Burgruine Kozlov

Zurück | Sehenswürdigkeiten und Ziele > Burgen > Böhmisches Paradies

Böhmisches Paradies

Olešnice, 511 01

QR kód kontaktů pro Váš mobilní telefon

Die Ruine der Burg Kozlov, auch Chlum genannt, liegt 2,5 km südwestlich von Turnov am nordwestlichen Rande des Felsplateaus Hruboskalská plošina.
 
 

Die ursprünglich großflächige Burg wurde im 13. Jahrhundert auf einem in mehrere Blöcke untergliederten Sandsteinkamm errichtet und bestand überwiegend aus Holz. Im 15. Jahrhundert, wahrscheinlich 1425, ging sie bei der Eroberung der unweit gelegenen Burg Valdštejn (Waldstein) durch die Truppen von Jan Žižka unter.

Von der Burg sind zwei in den Felsen eingemeißelte Räume sowie der untere Teil des Turmbaus erhalten geblieben. Die Vorburg ist von der hinteren Burg durch einen Graben getrennt, der aus dem Felsen herausgebrochen wurde und von beiden Seiten über Stufen zu erreichen ist.

Kozlov-Chlum, Felsenstadt, Burg

Eine starke, plastische Gesteinsschicht unter dem Sandstein sowie steile Hänge verursachten die Neigung der Türme. Bei klassischen Erdrutschen mit Rotationsfläche neigen sich die Felsscheitel zum Abhang hin. Beim so genannten Toppling kommt es zur Verdrängung plastischen Materials sowie zur talgerichteter Neigung der Spitzen. Folgen Sie der gelben Markierung weiter in Richtung Kacanovy, so erkennen Sie hinter dem Aussichtspunkt „Raisonova“ eine ausgedehnte Tiefebene. Diese entstand durch Anschwemmung von Gesteinsschichtfragmenten in die Bodenspalten. Interessant ist, dass sie im Bereich der Felsenburg Kozlov nahezu senkrecht zu der Richtung der Felsenanordnung stehen. Wir sprechen hier von der Lausitzer- und Erzgebirgsrichtung.
Zřícenina hradu Kozlov, Autor: Luděk Antoš
 

Burgen und Burgruinen: Burgruinen

Zřícenina hradu Kozlov, Autor: Jana Chabadová
Zřícenina hradu Kozlov, Autor: Jana Chabadová
Zřícenina hradu Kozlov, Autor: Jana Chabadová
 
Druckansicht