CSENRUPLNL
Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen) Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen)

Die Höhlen Bozkovské dolomitové jeskyně mit dem größten unterirdischen See in Böhmen.

Prachovské skály (Felsen)Prachovské skály (Felsen)

Das Naturreservat Prachovské skály gehört zu den bekanntesten Gebieten der Tschechischen Republik. Es ist eines der ältesten Naturreservate in der Tschechischen Republik. 

HruboskalskoHruboskalsko

Hruboskalsko gehört zu den bekanntesten Felsenstädten und ist durch die imposanten, bis zu 55 m hohen Türme und steilen Klammen charakteristisch. 

Suche

Wanderungen

Hlavatice

Hlavatice liegt an dem sog. Goldenen Weg des Böhmischen Paradieses, oberhalb Turnovs, hier beginnt unsere Route.

19.10.2010 23:37:39 - aktualisiert 4.1.2011 15:27:08 | gelesen 2347x | Ing. Jiří Lukeš | Ganzer Artikel
 

Dubecko

Wenn mitten in der Landschaft unbedingt Mobilfunktürme entstehen müssen, so sollen sie zumindest auch den Touristen dienen. Dubecko liegt auf einer leicht schrägen Sandsteinplatte, sog. Schichtstufe. Von dem Sandfelsenmassiv Klokočské skály (Klokotscher Felsen) wird sie durch den Stebénka-Tal getrennt und im Städtchen Rovensko pod Troskami durchfließt sie der Fluß Veselka. Im Wald bei Dubecko stoßen wir auf mehrere kleinere Sandsteinfelsen.

19.10.2010 23:40:12 - aktualisiert 4.1.2011 15:27:47 | gelesen 1986x | Ing. Jiří Lukeš | Ganzer Artikel
 

Kozákov

Kozákov (Kosakow) ist die höchste Erhebung des Český ráj (Böhmisches Paradies). Zwar finden wir am Rande dieser Region, an der Grenze zu dem Isergebirge, einen um 100 m höheren Berg, aber ein Symbol dieser Gegend ist Kozákov geworden, unter anderem deswegen, weil wir auf seinen Hängen die typischen für Český ráj Sandsteinfelsen finden. Die Bergspitze, auf der der Aussichtsturm und die Herberge Riegrova chata steht, war ehemals gar nicht der höchste Punkt der Erhebung, die Mündung des vulkanischen Kanals befindet sich etwa 2 km nordwestlich von hier. Seit dem Abbruch der vulkanischen Aktivität vor 4,5 Mio. Jahren, wuchs der Berg um ca. 300 m an und misst heute 744 m.

19.10.2010 23:41:20 - aktualisiert 4.1.2011 15:28:14 | gelesen 2379x | Ing. Jiří Lukeš | Ganzer Artikel
 

Kopanina

Kopanina kann man am besten aus dem verkehrsmäßig gut eingebundenen und touristisch erschlossenen Ort Malá Skála erreichen.

3.11.2010 21:14:48 - aktualisiert 4.1.2011 15:28:50 | gelesen 2026x | Ing. Jiří Lukeš | Ganzer Artikel
 

Čeřovka (Milohlídka)

Albrecht von Wallenstein, der Held des Dreißigjährigen Kriegs und der reichste Mann der Österreichisch-Ungarischen Monarchie (nach dem Kaiser), hatte hier unbegrenzte Möglichkeiten, als er seine Landschaftskomposition anlegte. Die vulkanischen Hügel um Jičín verleihen dem Tal einen besonderen Charakter. Auf dem Basaltberg Veliš (Welisch) befand sich früher eine Burg, auf Zebín steht bis heute eine Kapelle – und dazwischen liegt der Gipfel Čeřovka. Seine Lage unweit des Walditzer Wegs verleiht eher zu einem Spaziergang, als zur großen Wanderung.

19.10.2010 23:43:44 - aktualisiert 4.1.2011 15:53:02 | gelesen 2167x | Ing. Jiří Lukeš | Ganzer Artikel
 

Tábor bei Lomnice nad Popelkou

Tábor war ein wichtiger Pilgerort, aus Lomnice nad Popelkou führte dorthin ein Kreuzweg, deswegen beginnen wir unseren Ausflug hier.

19.10.2010 23:45:22 - aktualisiert 4.1.2011 15:30:09 | gelesen 1952x | Ing. Jiří Lukeš | Ganzer Artikel
 

Die Sprungschanze in Lomnice an der Popelka

Zum Skizentrum starten wir aus Lomnice nad Popelkou. In dieser Stadt gibt es noch zahlreiche einstöckige Häuser und im Stadtteil Karlov entstand sog. Schutzgebiet der volkstümlichen Architektur, also ein unter Denkmalschutz stehendes Gebiet. Den Zauber der Stadt entdeckt man auch auf anderen Straßen.

19.10.2010 23:47:11 - aktualisiert 4.1.2011 15:32:45 | gelesen 2120x | Ing. Jiří Lukeš | Ganzer Artikel
 

Kozinec bei Nová Paka

Die Region um Nová Paka (Neupaka) ist besonders im mineralogischen Aspekt sehr interessant. In der Umgebung kann man Achate und andere edle Quarzvarietäten finden, in den paläozoischen Ablagerungen – versteinerte Baumstämme und in einigen Bächen sogar Gold schürfen.

19.10.2010 23:48:41 - aktualisiert 4.1.2011 15:33:42 | gelesen 1964x | Ing. Jiří Lukeš | Ganzer Artikel
 
Hergestellt 19.10.2010 23:36:24 | gelesen 7521x | Ing. Jiří Lukeš
 
 
Der Verband Böhmisches Paradies © 1992-2022  |  Antonína Dvořáka 335, 511 01 TURNOV
tel.: +420 481 540 253  |  info@cesky-raj.info
Liberecký kraj Královéhradecký kraj Středočeský kraj
Publikační a redakční systém Public4u © 2000-2022
load