CSENRUPLNL
Prachovské skály (Felsen)Prachovské skály (Felsen)

Das Naturreservat Prachovské skály gehört zu den bekanntesten Gebieten der Tschechischen Republik. Es ist eines der ältesten Naturreservate in der Tschechischen Republik. 

HruboskalskoHruboskalsko

Hruboskalsko gehört zu den bekanntesten Felsenstädten und ist durch die imposanten, bis zu 55 m hohen Türme und steilen Klammen charakteristisch. 

Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen) Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen)

Die Höhlen Bozkovské dolomitové jeskyně mit dem größten unterirdischen See in Böhmen.

Suche

Höhle Ofen des Bartoš – Versenkung im Dorf Ondříkovice

Böhmisches Paradies

Frýdštejn, 468 32

QR kód kontaktů pro Váš mobilní telefon

Die Pseudo-Karsthöhle befindet sich im Tal des Baches Vazovec, etwa 3 km nördlich von Turnov. Es bildet einen Teil des Karst-Systems und seine bekannte Länge beträgt 225 m.
 
 

Die Höhle bildete sich an Rissen, die durch das Auflösen von sandigem Kalkstein entstanden sind. Daraus quellt die unterirdische Strömung mit einer durchschnittlichen Ergiebigkeit von beinahe 30 l/s heraus, die außer anderen auch von zwei bekannten Versenkungen aus Podhorčí und Roudný versorgt wird.

Eines der Naturdenkmäler ist die Versenkung von Ondříkovice, aber hiervon fließt kein Wasser in den Bartoš-Ofen. Das Naturdenkmal trägt den verwirrenden Namen "Ondříkovický pseudokrasový systém" („Pseudokarst-System“), der nicht mehr dem heutigen Kenntnisstand der Höhle entspricht. In der Tat sprechen wir von Pseudokarst nur bei unlöslichen Gesteinen wie Quarzsandsteinen, die die Felsenstädte des Böhmischen Paradieses bilden. Die Strömung unter dem Entspringen  wurde verwendet, um das Wasserrad anzutreiben.

Früher gab es hier eine Mühle und später eine Glasschleifanlage, aus der heute eine Freizeitanlage hervorgeht.

Die Bezeichnung als Ofen wird im Böhmischen Paradies manchmal als Synonym für das Wort Höhle (russisch oder bulgarisch peščera) verwendet. Einige von ihnen ähneln einem Brotbackofen.

Bartošova pec

Aus der Höhle strömt ein unterirdischer Wasserlauf mit einer durchschnittlichen Ergiebigkeit von nahezu 30 l/s heraus; dieser wird auf der Strecke zwischen Podhorčí und ab Roudný unter anderem von zwei bekannten Senken gespeist. Zu dem Naturdenkmal gehört auch die Senke Ondříkovice. Jedoch fließt aus dieser kein Wasser in den „Bartošova pec“ ein. Das Naturdenkmal trägt auch den irreführenden „Namen Pseudokarstsystem Ondříkovice“, welcher den gegenwärtigen, aus der Höhle gewonnenen Erkenntnissen bereits nicht mehr entspricht. Von einer Pseudokarst spricht man nämlich nur bei unlöslichen Gesteinsschichten, wie beispielsweise beim Quarzsandstein, der die Felsenstände im Böhmischen Paradies bildet. Der Wasserlauf unter der Quelle wurde zum Antrieb eines Wasserrades genutzt. Hier standen einstmals eine Mühle, danach eine Glasschleiferei, die heute in eine Erholungseinrichtung umfunktioniert ist. Der Begriff „pec“ (übers.: Ofen) steht aufgrund seiner gewölbt anmutenden Form im Böhmischen Paradies oftmals als Synonym für „Höhle“.Aus der Höhle strömt ein unterirdischer Wasserlauf mit einer durchschnittlichen Ergiebigkeit von nahezu 30 l/s heraus; dieser wird auf der Strecke zwischen Podhorčí und ab Roudný unter anderem von zwei bekannten Senken gespeist. Zu dem Naturdenkmal gehört auch die Senke Ondříkovice. Jedoch fließt aus dieser kein Wasser in den „Bartošova pec“ ein. Das Naturdenkmal trägt auch den irreführenden Namen „Pseudokarstsystem Ondříkovice“, welcher den gegenwärtigen, aus der Höhle gewonnenen Erkenntnissen bereits nicht mehr entspricht. Von einer Pseudokarst spricht man nämlich nur bei unlöslichen Gesteinsschichten, wie beispielsweise beim Quarzsandstein, der die Felsenstände im Böhmischen Paradies bildet. Der Wasserlauf unter der Quelle wurde zum Antrieb eines Wasserrades genutzt. Hier standen einstmals eine Mühle, danach eine Glasschleiferei, die heute in eine Erholungseinrichtung umfunktioniert ist. Der Begriff „pec“ (übers.: Ofen) steht aufgrund seiner gewölbt anmutenden Form im Böhmischen Paradies oftmals als Synonym für „Höhle“.
 

Navigation

 
Der Verband Böhmisches Paradies © 1992-2021  |  Antonína Dvořáka 335, 511 01 TURNOV
tel.: +420 481 540 253  |  info@cesky-raj.info
Liberecký kraj Královéhradecký kraj Středočeský kraj
Publikační a redakční systém Public4u © 2000-2021
load