CSENRUPLNL
Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen) Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen)

Die Höhlen Bozkovské dolomitové jeskyně mit dem größten unterirdischen See in Böhmen.

Prachovské skály (Felsen)Prachovské skály (Felsen)

Das Naturreservat Prachovské skály gehört zu den bekanntesten Gebieten der Tschechischen Republik. Es ist eines der ältesten Naturreservate in der Tschechischen Republik. 

HruboskalskoHruboskalsko

Hruboskalsko gehört zu den bekanntesten Felsenstädten und ist durch die imposanten, bis zu 55 m hohen Türme und steilen Klammen charakteristisch. 

Suche

Hruboskalsko

Böhmisches Paradies

Hrubá skála, 511 01

QR kód kontaktů pro Váš mobilní telefon

Hruboskalsko (Gebiet Hrubá Skála) ist eine der bekanntesten Felsenstädte und zeichnet sich durch eindrucksvolle Türme aus, die bis zu 55 Meter hoch und mit schroffen Schluchten sind.
 
 

Auf dem Höhenweg führt der rot markierte Goldene Pfad des Böhmischen Paradieses mit mehreren Aussichtspunkten, wie dem Aussichtspunkt Na Kapelu, dem Aussicht U Lvíčka, dem Aussichtsturm Hlavatice. Unter Mariánská vyhlídka (Aussicht), die entlang des gelb markierten Wanderwegs liegt, befindet sich der symbolische Friedhof der toten Bergsteiger.

Die Felsenstadt selbst, oder "Skalák" genannt, liegt nordwestlich des Goldenen Pfades des Böhmischen Paradieses. Aufgrund des relativ geringen Widerstands des Sandsteins und ständiger Wirkung vieler Einflüsse finden wir in den Gesteinen einen enormen Formenreichtum. Deshalb ist das Gelände Hrubá Skála ein beliebtes Gebiet für Kletterer.

Das Gebiet südwestlich des Goldenen Pfades heißt Údolíčka (Tals). Hier können Sie ein schönes Beispiel der Volksarchitektur Kopicův statek (Kopicer Gut) mit nahe gelegenen Felsreliefs besichtigen.

Besuchen Sie auch eine der ältesten Burgen des Böhmischen Paradieses - die Burg Valdštejn (Waldstein) in der Umgebung von Hrubá Skála oder besichtigen Sie die Umgebung vom Aussichtsturm des Schlosses Hrubá Skála aus.


Felsenstadt „Hruboskalsko“

Die Sandsteinplatte mit einer Teufe von ungefähr 80 Metern ruht auf plastischem Tonstein. Daher kommt es zwischen Hrubá skála und Turnov häufig zu Erdrutschen. Entlang dem undurchlässigen Tonstein fließt eine Reihe von Quellen, unter anderem diejenige, die etwas weiter im Kurort Sedmihorky zutage tritt. Die Gesamtheit der Felsscholle wurde durch gebirgsbildende Prozessen zerstückelt, entlang der Felsspalten hoben sich einzelne Türme der Felsenstadt empor oder Felsblöcke wurden in die Klammen gespült, als der zermalmte Sandstein vom Wasser fortgetragen wurde.Die Sandsteinplatte mit einer Teufe von ungefähr 80 Metern ruht auf plastischem Tonstein. Daher kommt es zwischen Hrubá skála und Turnov häufig zu Erdrutschen. Entlang dem undurchlässigen Tonstein fließt eine Reihe von Quellen, unter anderem diejenige, die etwas weiter im Kurort Sedmihorky zutage tritt. Die Gesamtheit der Felsscholle wurde durch gebirgsbildende Prozessen zerstückelt, entlang der Felsspalten hoben sich einzelne Türme der Felsenstadt empor oder Felsblöcke wurden in die Klammen gespült, als der zermalmte Sandstein vom Wasser fortgetragen wurde.Die Sandsteinplatte mit einer Teufe von ungefähr 80 Metern ruht auf plastischem Tonstein. Daher kommt es zwischen Hrubá skála und Turnov häufig zu Erdrutschen. Entlang dem undurchlässigen Tonstein fließt eine Reihe von Quellen, unter anderem diejenige, die etwas weiter im Kurort Sedmihorky zutage tritt. Die Gesamtheit der Felsscholle wurde durch gebirgsbildende Prozessen zerstückelt, entlang der Felsspalten hoben sich einzelne Türme der Felsenstadt empor oder Felsblöcke wurden in die Klammen gespült, als der zermalmte Sandstein vom Wasser fortgetragen wurde.
 

Navigation

 
Der Verband Böhmisches Paradies © 1992-2022  |  Antonína Dvořáka 335, 511 01 TURNOV
tel.: +420 481 540 253  |  info@cesky-raj.info
Liberecký kraj Královéhradecký kraj Středočeský kraj
Publikační a redakční systém Public4u © 2000-2022
load