CSENRUPLNL
Prachovské skály (Felsen)Prachovské skály (Felsen)

Das Naturreservat Prachovské skály gehört zu den bekanntesten Gebieten der Tschechischen Republik. Es ist eines der ältesten Naturreservate in der Tschechischen Republik. 

HruboskalskoHruboskalsko

Hruboskalsko gehört zu den bekanntesten Felsenstädten und ist durch die imposanten, bis zu 55 m hohen Türme und steilen Klammen charakteristisch. 

Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen) Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen)

Die Höhlen Bozkovské dolomitové jeskyně mit dem größten unterirdischen See in Böhmen.

Suche

Hügel Zebín

Böhmisches Paradies

Jičín, 506 01

QR kód kontaktů pro Váš mobilní telefon

 

Der Hügel Zebín liegt etwa 2 km nordöstlich von Jičín. Aufgrund seines typischen Aussehens ist es eine der Dominanten des gesamten Talkessels von Jičín.
 
 

Der markante kegelförmige Basalthügel Zebín erreicht die Höhe von 399 m. Es befindet sich hier eine Kirche aus dem 14. Jahrhundert, dahinter steht am Hang ein hölzerner Glockenturm, auf dem Gipfel eine barocke Kapelle von St. Maria Magdalena. Um die Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert wurde auf seinem Höhepunkt eine Burg erbaut, die für kurze Zeit zum Hauptsitz von Albrecht von Wallenstein wurde. Von der Spitze hat man einen schönen Blick auf den gesamten Talkessel von Jičín, bei gutem Wetter kann man Valdice, Kumburk, Mlázovický Chlum, Veliš, Velišský hřbet, Prachovské skály, den Kamm von Kozákov, Tábor oder Bradlec sehen. Auf der südwestlichen Seite des Hügels ist ein verlassener alter Steinbruch, wo sich im Gestein geschlossenen Blöcke von Porzellanit befinden. Der Standort ist aus geologischer, botanischer und entomologischer Sicht interessant. Um den gesamten Standort sorgt die Bürgervereinigung Zebín.

Zugang: Der Zugang zum Gipfel erfolgt zu Fuß über markierte Wanderwege ab Jičín. Mit dem Auto fahren Sie bis zum Hof von Zebin, etwa 1 km von der Spitze entfernt.

Gipfel „Zebín“

Der Zebín ist ein (401 m) hoher, bedeutender Punkt des Jičíner Talkessels. Er befindet sich 1 km südwestlich von Valdice entfernt. Er ist ein kegelförmiger, neovulkanischer Knoten aus Schornstein-Brekzie, der sich aus den kreidehaltigen Smektiten emporhebt. An seinen schroffen, grasbewachsenen Hängen befinden sich stellenweise kleine Ausgänge vulkanischer Gesteine, ein verwilderter Steinbruch, und auf dem Gipfel steht eine Barockkapelle. Obwohl alle vulkanischen Gesteinsschichten aus dieser Gegend so gut wie dieselbe Zusammensetzung aufweisen, ist die Eruptionsart bei den einzelnen Vorkommen unterschiedlich.
 

Navigation

 
Der Verband Böhmisches Paradies © 1992-2022  |  Antonína Dvořáka 335, 511 01 TURNOV
tel.: +420 481 540 253  |  info@cesky-raj.info
Liberecký kraj Královéhradecký kraj Středočeský kraj
Publikační a redakční systém Public4u © 2000-2022
load