CSENRUPLNL
HruboskalskoHruboskalsko

Hruboskalsko gehört zu den bekanntesten Felsenstädten und ist durch die imposanten, bis zu 55 m hohen Türme und steilen Klammen charakteristisch. 

Prachovské skály (Felsen)Prachovské skály (Felsen)

Das Naturreservat Prachovské skály gehört zu den bekanntesten Gebieten der Tschechischen Republik. Es ist eines der ältesten Naturreservate in der Tschechischen Republik. 

Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen) Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen)

Die Höhlen Bozkovské dolomitové jeskyně mit dem größten unterirdischen See in Böhmen.

Suche

Mehrtageswanderung entlang der Hauptroute des Goldenen Steigs des Böhmischen Paradieses

Böhmisches Paradies

 

Der „Goldene Steig des Böhmischen Paradieses“ ist mit dem roten Wanderzeichen ausgewiesen. Er führt durch die gesamte Region des Böhmischen Paradieses lässt sich in einigen Tagen absolvieren. Wir hätten Ihnen gern den gesamten „Steig“ anhand mehrerer Ausflüge vorgestellt, bei denen man ihn in voller Länge und Schönheit kennen lernt. Unsere Beschreibung beginnt in Mladá Boleslav.
 
 

1. Tag – Abschnitt Mladá Boleslav – Mnichovo Hradiště (25 km)

Streckenverlauf:
MLADÁ BOLESLAV – Michalovice – Josefův Důl – Bakov nad Jizerou – Klokočka – Kloster Hradiště nad Jizerou – MNICHOVO HRADIŠTĚ

Schwierigkeitsgrad dieses Abschnitts: Leichter Abschnitt ohne schwierige Aufstiege

Streckenbeschreibung:

Unsere Wanderung beginnt in Mladá Boleslav – einer Stadt mit zahlreichen touristischen Sehenswürdigkeiten. Um sie alle zu besuchen, würde auch ein ganzer Tag nicht ausreichen. Der touristische Hauptmagnet der Stadt ist zweifelsohne das ŠKODA-MUSEUM.Außer der Besichtigung der Automobilausstellung kann man auch einen Blick direkt in die Produktionsräume werfen. Die Stadt besticht jedoch auch mit interessanter Architektur (konstruktivistische Bauten aus der Zeit zwischen den Weltkriegen des namhaften Architekten Jiří Kroha), zahlreichen Museen und Kirchenbauten.

Am rechten Ufer der Iser (Jizera) ist die Burgruine Michalovice einen Abstecher wert, weiter geht es über Debř, wo wir ans linke Ufer der Iser gelangen. Über Josefův Důl folgen wir dem roten Wanderzeichen in Richtung Bakov nad Jizerou. Am gegenüberliegenden Ufer ragt die Burgruine Zvířetice auf, die einst direkt am historischen „Goldenen Steig“ lag. Heute führt hier eine radfahrerfreundliche Straße entlang. Zur Burgruine gelangt man auf einer Rohrbrücke die Iser (Jizera) und einen Pfad, man kann aber auch später aus Bakov nad Jizerou zu ihr zurückkehren. Aus Bakov nad Jizerou führt der Weg am Naturdenkmal Rečkov, einer wertvollen Sumpflandschaft mit seltener Fauna vorbei.

Weiter geht es über Klokočka mit der über einer Quelle errichteten Kapelle des hl. Stapinus. Wir können aber auch im Ort Klášteř Hradiště nad Jizerou mit den Resten eines Zisterzienserklosters Halt machen. Das Kloster wurde im 15. Jahrhundert zum Schloss umgebaut und im 19. Jahrhundert zur Brauerei umfunktioniert (Exkursionen und Besichtigung der Krypta).

Nach nicht ganz 3 km gelangen wir nach Mnichovo Hradiště, wo wir Unterkunft nehmen können. Hier empfehlen wir unbedingt den Besuch des (staatlichen) Schlosses Mnichovo Hradiště (Münchengrätz) mit zeitgenössischen Interieuren und Empiretheater. Das Schlossinnere birgt auch ein Museum. In unmittelbarer Nähe des Schlosses breitet sich die Anlage des früheren Klosters samt der Kapelle der hl. Anna aus, in welcher die Gebeine Albrecht von Wallensteins beigesetzt sind, außerdem gibt es hier ein Lapidarium von Barockplastiken.

Nächste Mal - 2. Tag von Mnichovo Hradiště bis Libošovice (Burg Kost)!

In der Saison (von Juni) erleichtern sommerliche Radwanderbusse das Wandern auf dem Goldenen Steig, deren Fahrpläne Sie auf den Websites www.cesky-raj.info finden.


 

Navigation

 
Der Verband Böhmisches Paradies © 1992-2021  |  Antonína Dvořáka 335, 511 01 TURNOV
tel.: +420 481 540 253  |  info@cesky-raj.info
Liberecký kraj Královéhradecký kraj Středočeský kraj
Publikační a redakční systém Public4u © 2000-2021
load