CSENRUPLNL
HruboskalskoHruboskalsko

Hruboskalsko gehört zu den bekanntesten Felsenstädten und ist durch die imposanten, bis zu 55 m hohen Türme und steilen Klammen charakteristisch. 

Prachovské skály (Felsen)Prachovské skály (Felsen)

Das Naturreservat Prachovské skály gehört zu den bekanntesten Gebieten der Tschechischen Republik. Es ist eines der ältesten Naturreservate in der Tschechischen Republik. 

Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen) Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen)

Die Höhlen Bozkovské dolomitové jeskyně mit dem größten unterirdischen See in Böhmen.

Suche

Albrechtice im Isergebirge

Isergebirge

Albrechtice v Jizerských horách 226
Albrechtice v Jizerských horách, 468 43

Telefon:+420 483 381 504
GSM:+420 724 771 061
Fax:+420 483 381 504
E-mail:albrechtice@volny.cz
Web:www.albrechtice-jh.cz
QR kód kontaktů pro Váš mobilní telefon

Die Gemeinde Albrechtice im Isergebirge befindet sich in einem Tal zwischen dem Berg Špičák und dem Berg Mariánská hora.
 
 

Die Gemeinde wurde durch das Geschlechts Des Fours um das Jahr 1670 gegründet. Ihr Name ist vom Erben des Dominiums Smržovka, dem Grafen Albrecht Maximilian Anton abgeleitet. Um das Jahr 1700 entstand die Tochtersiedlung von Albrechtice - Mariánská Hora (Marienberg). Der Sage nach entstand ihr Name nach einer Skulptur der Jungfrau Maria, die bei der Gründung der ersten Gehöfte gefunden wurde.

Im 19. Jahrhundert nahm in der Gemeinde und in ihrer Umgebung die Glaserzeugung einen Aufschwung. Die Hütten lieferten Glasrohstoffe für die Schleifereien in Albrechtice und Mariánská Hora. Vor dem Ende des 19. Jahrhunderts gehörte Albrechtice dem Ruf nach zu jenen Orten mit der größten Anzahl qualifiziertester Schleifer im Gebiet von Jablonec.

Im Jahre 1705 wurde ein heute beliebtes Ziel der Touristen errichtet, die Mariánskohorské boudy (Marienberger Bauden). Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das mächtige Mausoleum mit seiner Kuppel, das auf dem Friedhof in Albrechtice der Sohn des Unternehmers Johann Schowank, des Gründers der Firma zur Herstellung von Holzperlen und Spielzeug, erbauen ließ.

Ab dem Jahre 1975 begannen sich in der Gemeinde die Bedingungen für den Abfahrtslauf zu verbessern. Es wurde eine neue Abfahrtspiste, einschließlich der Lifte, geschaffen und im Jahre 1980 fanden auf dem Špičák Wettkämpfe des Europapokals der Frauen statt.

 

Navigation

 
Der Verband Böhmisches Paradies © 1992-2021  |  Antonína Dvořáka 335, 511 01 TURNOV
tel.: +420 481 540 253  |  info@cesky-raj.info
Liberecký kraj Královéhradecký kraj Středočeský kraj
Publikační a redakční systém Public4u © 2000-2021
load