CSENRUPLNL
Prachovské skály (Felsen)Prachovské skály (Felsen)

Das Naturreservat Prachovské skály gehört zu den bekanntesten Gebieten der Tschechischen Republik. Es ist eines der ältesten Naturreservate in der Tschechischen Republik. 

Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen) Bozkovské dolomitové jeskyně (die Höhlen)

Die Höhlen Bozkovské dolomitové jeskyně mit dem größten unterirdischen See in Böhmen.

HruboskalskoHruboskalsko

Hruboskalsko gehört zu den bekanntesten Felsenstädten und ist durch die imposanten, bis zu 55 m hohen Türme und steilen Klammen charakteristisch. 

Suche

Region Sobotecko: Durch das Tal Podtrosecká údolí zur Burg Trosky

Böhmisches Paradies

Libošovice, 507 44

QR kód kontaktů pro Váš mobilní telefon

Wenig anspruchsvoller Ausflug mit einer Länge von 18 km, beginnt in Libošovice u Sobotky und führt zum Teich Věžák, zur Burgruine Trosky und zurück nach Libošovice. Der Ausflug kann verlängert werden, falls Sie Start und Ziel in Sobotka wählen. Die Strecke ist dann 30 km lang.
 
 

Mit dem Rad: Libošovice u Sobotky – Burg Trosky – Libošovice u Sobotky (18 km)
Anfang und Ende des Ausfluges: Libošovice u Sobotky oder Sobotka
Streckenlänge: 18 km bzw. 30 km bei Start in Sobotka

Streckenverlauf:

Libošovice Pleskotský mlýn (2,5 km) Věžák (5 km) – Želejov (7 km) Troskovice (8,5 km) – Abzweigung hrad Trosky (9,5 km) Dolní mlýn (13,5 km) – Podhůra (15 km) Libošovice (18 km)

Verlängerung (+ 12 km): Sobotka Osek (2 km) Vesec (3,5 km) Semtínská lípa (4,5 km) – Libošovice (6 km)

Interessante Ziele:

Věžické-Tal – Teil des Naturreservats Podtrosecká údolí mit einem System von Teichen, Mooren und Feuchtwiesen in felsgesäumten Schluchten. Ein außergewöhnliches Biotop für zahlreiche Pflanzen und Tiere. Der Teich Věžický rybník (mit einer Fläche von 6 ha) hat ein einzigartiges Ufer, wo Felstürme direkt aus dem Wasser emporragen, sich im Teich spiegeln und schon viele Filmleute zum Drehen von Märchen und romantischen Szenen inspiriert haben.

Burgruine Trosky – die Ruine einer gotischen Burg ist die Dominante des Böhmischen Paradieses (Český ráj) und wurde in den Jahren 1380–1390 von Čeněk z Vartenberka auf zwei Basalt-Vulkanschloten erbaut. Der höhere Turm heißt Panna (Jungfrau, 59 m) und der niedrigere Baba (Weib, 49 m), der dazwischenliegende Bergrücken war ursprünglich mit Wohngebäuden bebaut. Zur Zeit der Hussitenkriege war die Burg einige Jahre lang von Räubern besetzt und verfiel während des Dreißigjährigen Krieges gänzlich. Begehbar sind der Aussichtsturm aus dem 19. Jahrhundert und mittels der Treppe auch der Turm Baba. Trosky bietet einen wunderschönen Rundblick auf das Böhmische Paradies.

Sobotka – das „südliche Tor des Böhmischen Paradieses“. Ein touristisches Zentrum mit einer interessanten Geschichte und kulturellen Tradition (Festival der tschechischen Sprache und Literatur Šrámkova Sobotka, Jahrmarkt und Festival der Kunsthandwerke, Städtische Denkmalschutzzone), gut erhaltener Volksarchitektur (Šolc-Gut, Gans-Haus usw.), klassizistischer und funktionalistischer Architektur, einem urbanistisch wertvollen Hauptplatz (mit dem Geburtshaus und Museum des Schriftstellers Fráňa Šrámek), dem Dom der Hl. Maria Magdalena und einem Friedhof mit Gräbern der bedeutenden Einwohner und Dichter Fráňa Šrámek und Václav Šolc. Oberhalb des Friedhofes ragt im Waldpark das Jagdschloss Humprecht aus dem 17. Jahrhundert empor, unterhalb des Schlosses liegt das Stadtbad.


 

Navigation

 
Der Verband Böhmisches Paradies © 1992-2022  |  Antonína Dvořáka 335, 511 01 TURNOV
tel.: +420 481 540 253  |  info@cesky-raj.info
Liberecký kraj Královéhradecký kraj Středočeský kraj
Publikační a redakční systém Public4u © 2000-2022
load